Elite-Team an den Bieler Nachwuchswettkämpfen

25.05.2019

Am letzen Mai-Wochenende standen sieben Athleten und Athletinnen des Eliteteams auf den Startblöcken des Bieler Hallenbads an den Nachwuchsmeisterschaften. Mit 32 Bestzeiten, 8 Finalteilnahmen und 7 Medaillen reisten auch sie mit vielen Erfolgen wieder ins Rheintal.
Stephanie Heckers (2004) startete zum ersten Mal in Biel und zeigte, dass sie in guter Form ist, denn sie verbesserte alle ihre bisherigen Bestzeiten. Dies gelang auch Laura Kobler (2005), die zudem in ihrer Paradedisziplin Brust sowohl über 50m als auch über 100m und 200m auf das Podest steigen konnte. Nach sehr guten Finalläufen über 50m und 100m Brust durfte sie zweimal die Silbermedaille entgegennehmen; über 200m zudem noch eine bronzene. Eine weitere Medaille für den Schwimmklub Widnau holte sich Andriana Azzarone (2004) über 200m Schmetterling. Sie startete zum ersten Mal über diese Distanz an einem Wettkampf und zeigte gleich sehr gute Leistungen, für die sie mit dem dritten Rang belohnt wurde. Über die kürzeren Distanzen von 100m und 50m Delphin reichte es nach den Finalläufen mit Rang vier und fünf nur knapp nicht auf das Treppchen. Die Medaillensammlung der Widnauer hat Dario Sieber (1994) mit drei weiteren Medaillen vervollständigt. Er startete dreimal und schwamm auch dreimal auf das Podest. Über 200m und 100m Brust gewann er Silber; über 50m Bronze. Leonie Halter (2006) und Eva Di Bartolomeo (2004) nahmen wie Stephanie Heckers das erste Mal in Biel teil und auch sie konnten den Wettkampf mit sehr starken Leistungen und fast ausschliesslich neuen Bestzeiten beenden, die sie teils erst vor einigen Monaten aufgestellt haben. Das Team war mit Gionas Di Bartolomeo (2001) komplett, der nach zwei starken Finalläufen über 100m Rücken und 50m Brust den guten 5.Platz und 6.Platz belegte.

Zurück

Einen Kommentar schreiben