München 2012 – Klubrekord und Medaillen

07.04.2012

SKWidnau Team München
SKWidnau Team München

Neun Schwimmer des SK Widnau nutzten an der Head Trophy im Olympiabecken die Gelegenheit, sich mit Konkurrenten aus ganz Europa zu messen. Für die Schwimmerinnen und Schwimmer des Nachwuchsteams – Tereza Placha, Fabienne Seewer, Maria-José Stangl, Patrick Engler und Yves Steiger – war es das erste Mal, dass sie im Münchner Olympiabecken starten durften. Sie erzielten beim ersten Wettkampf auf internationalem Niveau gute Resultate. So konnte sich Patrick Engler zweimal in den Top 20 klassieren, Maria-José Stangl schaffte über 200 m Delfin sogar den Sprung in die Top 10. Auch Tereza Placha, Fabienne Seewer und Yves Steiger zeigten Leistungssprünge über mehrere Sekunden in den jeweiligen Disziplinen. Esther Städler, die schon 2001 mit dem Eliteteam nach München gereist war, verbesserte ihre persönlichen Bestzeiten in jeder geschwommenen Disziplin und zeigte vor allem über 50 m Delfin, 50 m Rücken sowie 200 m Rücken schnelle Rennen.
Auch das Eliteteam des SKW überzeugte: Stephanie Achermann schlug über 100 m Freistil nach 1:04,82 Minuten an, was einen neuen Clubrekord auf der Langbahn bedeutet. Diese starke Leistung ergab den fünften Rang im sehr grossen Teilnehmerfeld. Auch in ihren übrigen Disziplinen hielt sie gut mit. Selina Kölbener schwamm über 200 m Brust als Dritte gar aufs Podest und auf den vierten Rang über 100 m Brust. Katja Engler durfte gleich zwei Medaillen in Empfang nehmen: über 200 m Brust als Zweite und über 100 m Brust als Dritte. Die überzeugenden Resultate lassen auf eine erfolgreiche Saison auf der Langbahn hoffen, auf der sich nun beide Teams des SK Widnau im Trainingslager in Andalusien vorbereiten.

(sw)

Zurück

Einen Kommentar schreiben