ROS Nachwuchsmeisterschaften Winter

02.03.2019

Nachwuchsteam ROS NW

Das Nachwuchsteam war in Topform. Die Jüngsten Enya Buschor und Andri Halter stellten neue Richtzeiten auf und verbesserten ihre bereits bestehenden Bestzeiten um durchschnittlich 20s. Auch Riana Waldburger brillierte in jedem ihrer Rennen und steigerte ihre Bestzeiten jeweils um 10-15s. Aus dem Nachwuchsteam waren noch Vivienne Feuz und Eleni Kuster am Start. Sie konnten wie ihre Teamkollegen sehr gute Leistungen abrufen, zeigten grosse Fortschritte und konnten sich über starke neue Bestzeiten freuen.

Die Schwimmerinnen und Schwimmer aus dem Eliteteam erzielten einige Top Ten Plätze und zwei Medaillen. Die beiden gingen an Gionas Di Bartolomeo, der über 100m Rücken die Bronzemedaille und über 100m Brust sogar Gold entgegennehmen konnte. Levina Smith und Michael Voemel schafften den Sprung auf das Treppchen leider knapp nicht und platzierten sich jeweils auf dem guten 4. und 5. Rang. Adriana Azzarone schwamm ein sehr starkes 100m Delphin- und 200m Lagenrennen, wo sie sich einen Platz unter den Top Ten ergattern konnte, so wie dies Eva Di Bartolomeo und Valerie Graf über 100m Brust gelang. Stephanie Heckers konnte ebenfalls über 100m Brust mit ihrer grössten Steigerung überzeugen. Bei Laura Kobler war dies hingegen das 400m Freistilrennen mit einer neuen Bestzeit von starken 32s und bei ihrer Teamkollegin Leonie Halter das 100m Delphinrennen, wo sie sich einen ihrer vier Top Ten Plätze sicherte. Elias Lingenhag blieb über 100m Freistil nur sehr knapp über 1 Minute und erreichte seine beste Platzierung über 100m Brust mit dem 6. Rang.

Für wenige Athleten des Eliteteams findet nun der erste Wettkampf auf der Langbahn in Oerlikon statt. Für alle anderen geht es nach dem Trainingslager im Frühling in Tenero weiter mit den Wettkämpfen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben