Tirol-Trophy Innsbruck

30.12.2019

Zum ersten Mal standen 12 AthletInnen auf den Startblöcken des Innsbrucker Hallenbads. Eine sehr gute Erfahrung bei der insbesondere die NachwuchsschwimmerInnen überzeugen konnten. Sie erzielten nämlich zusammen 23 Bestzeiten von 24 geschwommenen Rennen, wobei sie vor allem über die längeren Distanzen von 200m ihre Zeiten um viele Sekunden senken konnten. Felix Weiss gelang dabei zweimal ein Sprung aufs Podest. Doch auch die Eliteschwimmerinnen waren stark unterwegs. Sie ergatterten sich zusammen 14 Podestplätze und jede mindestens eine neue Bestleitung. So schlossen auch sie ein strenges, aber erfolgreiches Wettkampfwochende ab, bei dem nicht nur der Wettkampfgeist gefördert wurde, aber das Team auch ausserhalb des Bads schöne Momente miteinander erleben konnte und der Teamgeist gestärkt wurde – wie zum Beispiel der Besuch des Weihnachtsmarkts am Samstagabend nach dem ersten Wettkampftag.

Zurück

Einen Kommentar schreiben